<![CDATA[PANE - BISTECCA - Rezepte-Recipe-Blog]]>Tue, 22 Aug 2017 19:09:05 +0800Weebly<![CDATA[Mascarpone Tarte mit frischen Beeren]]>Tue, 22 Aug 2017 10:03:55 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/mascarpone-tarte-mit-frischen-beerenSolange der Sommer noch schoen ist, muss man ihn ausnuetzen!
Und damit meine ich ja auch die Fruechte des Sommers!
Diese Mascarpone Tarte mit den vielen bunten Beeren ist da genau das Richtige und mein Besucher konnte nicht aufhoeren, davon zu essen!
​Sie ist so erfrischend und leicht, dass sie auch nach einem grossen Dinner noch "runter rutscht"!
Fuer eine rechteckige Backform von 25/30 cm:
230 g Vollkorn Petit Beure Plaetzchen
85 g Butter
20 g Brauner Zucker
1 Prise Salz
180 ml Sahne
500 g Mascarpone 
150 g Frischkaese
2 EL Puderzucker
Abrieb einer Zitrone
Saft einer Zitrone (Optional)
150 g gemischte Beeren Marmelade

200-300 g frische gemischte Beeren

Fuer den Boden die Petit Beure Plaetzchen in einem Mixer zerkruemeln. Salz und Zucker zugeben und die geschmolzene Butter dazu geben. Gut mischen. 
Diese Mischung in das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und gut runter druecken. Die Seiten so gut wie moeglich leicht hochziehen. 
Diesen Kuchenboden bei 170 C Grad ca 15 Minuten backen, bis er etwas haerter ist. 
Auskuehlen lassen und danach mit der Beeren Marmelade bestreichen.

Fuer die Mascarponecreme den Frischkaese mit der Sahne im Mixer zerschlagen. Dann den Mascarpone, den Zitronenabrieb und das Puderzucker dazu geben und kurz weiter mixen. Falls Ihr es zitroniger moechtet, gebt noch den Saft einer Zitrone dazu.
Die Creme auf den bestrichenen Boden geben und flachstreichen.
Mindestens 4 Stunden im Kuehlschrank durchkuehlen lassen.
Vor dem Servieren mit den frischen Beeren belegen! Evt noch mit etwas Zitronenabrieb bestreuen oder mit Minzeblaettern garnieren.

Mascarpone Tarte with fresh Berries


As long as summer is still at its best, make use of it!
And I also mean its fruits and berries!

This Mascarpone Tarte with all the beautiful and colorful berries is perfect and my visitor could not stop eating it!
Even after a heavy dinner there is room for this refreshing and light dessert tarte!


For a Baking dish of 25/30 cm:
230 g Wholewheat Petit Beure Cookies
85 g Butter
20 g Brown Sugar
1 Pinch of Salt
180 ml Whipping Cream
500 g Mascarpone 
150 g Cream Cheese
2 tbsp Icing Sugar
Zest of One Lemon
Juice of one Lemon (Optional)
150 g mixed Berries Jam

200-300 g fresh mixed Berries

For the Tarte crust crush the cookies in a blender. Add salt and sugar and the melted butter, mix well. 
Push these crumbs into the baking tray which has to be lined with baking paper. Pinch the sides up a little. 
Bake this crust in the oven at 170 C for approx 15 minutes until the crust is slightly dried. 

Let cool down then brush with the jam.

For the Mascarpone cream mix the cream cheese and whipping cream together. Then add the mascarpone, lemon zest and icing sugar and mix shortly. If you like it more lemony, add some lemon juice.
Pour the cream on top of the jam and flatten with a spatula. 
Let cool in the fridge for at least 4 hours. 
Decorate with the fresh berries before serving! You can also sprinkle some lemon zest over the cream or use some peppermint leaves for decoration. 
]]>
<![CDATA[Spaghetti Meatballs]]>Mon, 21 Aug 2017 10:31:45 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/spaghetti-meatballsSpaghetti Meatballs, ein italienisches Gericht, sagen die Amerikaner, nicht italienisch, sagen die Italiener. 

Geschichte:
In Italien findet man dieses Gericht nicht! (Hoechstens in Restaurants, die vor allem Amerikaner bedienen) Doch woher kommt dieses Gericht?
​Ca 4 Millionen Italiener sind zwischen 1880 und 1920 nach Amerika ausgewandert. 85% davon kam aus Sueditalien, wo die politische und die oekonomische Lage ganz schlecht und die Bevoelkerung sehr verarmt war. So sind es vor allem die Kuechen Siziliens, Calabriens und Campaniens die die Amerikanisch-Italienische Kueche geformt haben. 

Nachdem die Italiener in Italien ca 75% ihres Einkommens fuer Esswaren ausgeben mussten, kostete es sie in Amerika nur noch 25%. So hatten sie ploetzlich Geld fuer Fleisch und dadurch entstand eine stark Fleischlastige Kueche. Spaghetti wurden nicht mehr nur mit Tomatensauce serviert, sondern es wurde Fleisch in Form von Baellchen zugefuegt. 
Uebrigens, die Amerikaner nenn die Tomatensauce Sauce Marinara. Nicht falsch verstehen bitte, das hat nichts mit Fisch zu tun! In der American-Italo Kueche wurden Buechsentomaten (Pelati) fuer die Tomatensauce verwendet, in Italien wuerde Mamma oder Nonna frische Tomaten verwenden. Da die Auswanderer aus Neapel vor allem diese Tomatensauce kochten, wurde die Sauce Marinaro/a genannt, das heisst Matrose. 

Und ich bringe Euch nun meinen Versuch fuer dieses Italo-Amerikanische Gericht, es schmeckt auch uns Italienern!

Fuer 4 Personen:
300 g feine Nudeln oder Spaghetti (ich habe frisches Paglia e Fieno in gruen und weiss benuetzt)
500 g Rinderhackfleisch
100 g Braet
2 Scheiben Toastbrot, zerrissen und in Milch aufgeweicht
1 Bund Petersilie
2 Knoblauchzehen
1 Beutel Mini-Mozzarelline (100 g)
Salz und Pfeffer
Paprika
Rosmarin
Oregano
​Chiliflocken
4 EL Paniermehl
Olivenoel
2 Knoblauchzehen fuer die Sauce
1 Glas Tomatensauce (1 Liter)

evt etwas Wasser

Das Rinderhackfleisch mit dem Braet, der gehackten Petersilie, den gehackten Knoblauchzehen, dem eingeweichten Toastbrot und den Gewuerzen gut verkneten. Die Mozzarelline dazu geben und vermischen. 
Die Haende leicht nass machen und dann daraus ca Golfball grosse Baellchen formen. 
Das Paniermehl in ein Schaehlchen geben und die Baellchen darin wenden.
Die 2 Knoblauchzehen fuer die Sauce hacken und in Olivenoel anbraten. Die panierten Baellchen darin allseitig braun braten, dann heraus nehmen.
Die Tomatensauce in die selbe Pfanne geben und gut wuerzen. 10 Minuten koecheln lassen, dann die Fleischbaellchen dazu geben, bitte gut nachwuerzen, Chiliflocken zugeben. Alles 30 minuten koecheln lassen, evt etwas Wasser zugeben, damit die Sauce nicht zu sehr eindickt.
Unterdessen die Paglia e fieno oder Spaghetti nach Packungsanleitung kochen und abgiessen. Vom Kochwasser eine Suppenkelle voll zur Sauce geben, die Staerke darin macht die Sauce saemig. 
​Die Teigwaren zur Sauce geben und gut vermischen. Sofort servieren. 

Spaghetti Meatball


Spaghetti Meatballs is an Italian dish, claim the Americans, there's nothing Italian in Spaghetti Meatballs claim the Italians. 

Some History:
Actually, you won't find this dish in Italy! (you might find it in a restaurant that caters to American tourists) But where does this dish come from? 
Approx. 4 millions Italians moved from Italy to America during 1880-1920. 85% of those immigrants came from the south of Italy, where the political and economical situation was terrible and most of the people were really poor. So it is no wonder that the kitchen of the Italo-Americans was influenced by the Sicilians, Calabrians and Campanians. 

In Italy those people had to spend 75% of their income on food to stay alive. Now they could spend only 25% of their income. Suddenly they had money for meat and that's why the Italo-American kitchen uses a lot of meat. Spaghetti could now be served with meat, or meatballs instead of just with plain tomato sauce!
By the way, the Americans call the tomato sauce Sauce Marinara. But this sauce has no fish or seafood in it. In the Italo-American kitchen they used canned tomatoes (Pelati) for the sauce, in Italy Mamma or Nonna would have used their own picked tomatoes from the garden. As especially the immigrants from Naples cooked this simple tomato sauce, it was called sauce Marinaro/a which means Sailor. 

And now I bring you my version of this Italo-American dish, it's delicious and we Italian like it too!

For 4 Persons:
300 g thin Taglitelle or Spaghetti (I used fresh Paglia e Fieno mixed green and white)
500 g ground Beef
100 g
Meatloaf Meat (You can do this yourself, it's just Veal being pushed through the meat-grinder 3-4 times) (If you don't like to use this add 1 Egg and some grated Parmesan)
2 Slices Toast-bread, pulled apart and soaked in Milk
1 Bunch Parsley
2 cloves of Garlic
1 Bag Mini-Mozzarelline (100 g)
Salt and Pepper
Paprika
Rosemary
Oregano
​Chili flakes
4 tbsp Breadcrumbs
Olive Oil
2 cloves of Garlic for the sauce
1 jar Tomato Sauce (1 Liter)

some Water

Mix the ground beef with the meatloaf meat, the chopped parsley, chopped garlic, soaked toast-bread, and the seasoning, knead well together. Add the Mozzarelline and mix well. 
Wet your hands and form golf ball size balls from this meat mixture. 
Pour the breadcrumbs into a bowl and turn the balls over in it.
Chop the 2 cloves of garlic and fry them in some olive oil. Add the meatballs and fry them on all sides until browned. Then set them aside.
Pour the tomato sauce into the same pan and season well. Let cook for 10 minutes, then add the meatballs. Season well again and add the chili flakes. 
​Let simmer foe 30 minutes, you may need to add some water, to make the sauce thinner. 
Meanwhile cook the pasta as advised on the packaging and drain them. Use 1 soup ladle of the cooking water for the tomato sauce; the starch in it will make the sauce silky. 
Put the pasta into the sauce and mix well. Serve immediately.  
]]>
<![CDATA[Goldbutt Filets mit Balkon-Kartoffeln]]>Sun, 20 Aug 2017 10:50:11 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/goldbutt-filets-mit-balkon-kartoffelnIch hatte letzten Fruehling ausgeschossene Kartoffeln in einen Blumentopf auf meinem Balkon gepflanzt und als ich diesen Sommer wieder nach Europa kam, habe ich geerntet. Es hat mich unglaublich gefreut, dass ich eine schoene Menge von kleinen Fruehkartoffeln erhielt. Eigentlich hatte ich nicht erwartet, dass das so gut klappt. 
Ich habe sie zu Goldbutt Filets und einer Pfanne Funghi triffolati serviert. Es ist schon etwas Besonderes, wenn man selbstgepflanzte Sachen essen kann, finde ich! Es schmeckt einfach so viel besser!​
Fuer 4 Personen:
800 g Goldbutt Filets
200 g Tempura Mehl (oder anderes)
150 ml Wasser
Salz und Pfeffer
Sonnenblumenoel

Die geernteten Kartoffel (ca 25 Stueck)
250 g weisse Champignons
1 Bund Petersilie
Rosmarin
Paprika
20 g Butter

Die Kartoffeln mit einer Buerste sehr gut saeubern und danach in gesalzenem Wasser weich kochen.
Unterdessen aus dem Mehl und Wasser ein Teigchen machen und mit Salz und Pfeffer wuerzen.
Die Fischfilets darin wenden und in einer flachen Pfanne in heissem Oel beidseitig braten.
Unterdessen die Pilze in Scheiben schneiden und in der geschmolzenen Butter gut durchbtraten. Gut wuerzen und die gehackte Petersilie dazu mischen. Kurz nochmals etwas koecheln lassen, dann alles auf einem Teller anrichten und servieren.

​Plaice Fillets with Potatoes from my balcony


Last spring I had planted some old potatoes in a flower pot on my balcony in Switzerland. When I came back to Europe this summer I could pick a good amount of new potatoes from that pot. I was so very happy to be able to have my very own potatoes from a simple flower pot. I didn't expect that!
I served those delicious potatoes together with plaice fillets and funghi triffolati. 
I think it's awesome to be able to plant and pick your own vegetables on a balcony and of course, they taste so much better than any other potatoes!


For 4 Persons:
800 g Plaice Fillets
200 g Tempura Flour (or all purpose)
150 ml Water
Salt and Pepper
Sunflower Oil

The picked Potatoes (approx 25 pieces)
250 g white Button Mushrooms
1 Bunch Parsley
Rosemary
Paprika
20 g Butter

Brush the potatoes with a brush under flowing water until clean, then boil them in salted water until soft.
Meanwhile mix the tempura flour with the water until you have a thin dough, season with salt and pepper. 
Turn the fish fillets over in this dough and fry them in hot oil on both sides.
Meanwhile cut the mushrooms into slices and fry them in the melted butter. Season well and add the chopped parsley, fry for a short while, then plate everything up and serve. 
]]>
<![CDATA[Merengue Sandwiches mit Stracciatella Ganache]]>Sat, 19 Aug 2017 11:09:54 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/merengue-sandwiches-mit-stracciatella-ganacheWenn man zuviele Eiweiss hat, dann eignet sich das wunderbar dazu, Merengue zu backen.
​Hier ist ein Rezept fuer die einfachen Schweizerischen Merengue
Es ist gar nicht so schwer, solche feinen Merengues zu machen, die innen noch etwas weich sind, meine hier sind mir sehr gelungen. 
Man kann den Geschmack ganz nach Belieben aendern, ich habe meine mit Kakao in wunderbar schokoladige Leckerbissen verwandelt. Dazu gab es eine Ganache aus Stracciatella Schokolade, einfach lecker!
Fuer ca 20 Stueck:
150 g Eiweiss
150 g Kristallzucker
150 g Puderzucker
15 g Staerkemehl
6 g weisser Essig
3 gestrichene EL Kakao

Das Eiweiss steif schlagen, dann waehrend des Schlagens den Kristallzucker einrieseln lassen. Weiterschlagen bis die Masse glaenzt. 
Den Puderzucker, Kakao und das Staerkemehl dazu geben und alles gut vermischen.
Den Essig zugeben und nochmals sorgfaeltig darunter mischen. 
Die Masse in einen Spritzbutel fuellen und auf ein mit Backpapier aufgelegtes Backblech ca 4-5 cm grosse Rondellen spritzen.
Im auf 90 C Grad vorgeheitzten ofen 60-75 Minuten backen. Sie sind fertig gebacken, wenn sie sich leicht von Backpapier loesen lassen. Langsam auskuehlen lassen.

Fuer die Ganache:
300 g Stracciatella Schokolade
300 g Sahne

Die Sahne aufkochen, dann die zerbroeselte Schokolade darin schmelzen. Ueber Nacht im Kuehlschrank auskuehlen lassen.
Am naechsten Tag mit dem Handmixer aufmixen, die Masse wird etwas fluessiger. Die Ganache in einen Spritzbeutel fuellen und nochmals im Kuehlschrank 2 Stunden kuehlen lassen.

Die Sandwiches zusammen stellen:
Je zwei gleichgrosse Merengues nebeneinander legen, eines davon auf den Bauch drehen. Die Ganache auf das verkehrt herum liegende Merengue spritzen, dann das zweite Merengue darauf geben. Die Merengues lassen sich im Kuehlschrank 3-4 Tage lagern. 

Meringue Sandwiches with a Stracciatella Ganache


If you have too many egg-whites then you should use them for meringue. 
Here is a recipe for the simple Swiss Meringue
It's not hard to make those delicious meringues, mine turned out pretty wonderful, still chewy inside, but crisp outside. 

You can change the taste of them by adding flavors; I used cocoa and turned them into tasty chocolate meringues. I filled them with a Ganache of Stracciatella Chocolate. Oh wow, are they good!


For approx 20 Pieces:
150 g Egg-whites
150 g Sugar
150 g Icing Sugar
15 g Cornstarch
6 g white Vinegar
3 tbsp Cocoa

Beat the egg-whites until stiff, then go on beating and gradually add the sugar. Go on beating until the egg-whites are glossy.
 Add the icing sugar, cocoa and cornstarch and fold it well in.
Then add the vinegar and fold in again.

Fill this into a piping bag and pipe 4-5 cm cookies onto a baking paper, which you put onto a baking tray. 
Heat the oven to 90 C and bake the meringues for 60-75 minutes. They are perfect, when you can lift them easily off the baking paper. Let them cool completely. 


For the Ganache:
300 g Stracciatella Chocolate
300 g whipping Cream

Bring the whipping cream to a boil, take it from the heat and add the broken up chocolate. Mix to melt the chocolate. Refrigerate over night. 
The next day mix the Ganache up with a handheld mixer, to make it soft again. Fill the Ganache in a piping bag and refrigerate for 2 hours. 

To assemble the Sandwiches:
Put two same size Meringues next to each other, turn one of them over. Pipe some Ganache onto the turned over Meringue and put the second Meringue on top. You can store the sandwiches up to 3-4 days in the fridge. 
]]>
<![CDATA[Augespiesste Rinderroulade mit Fuellung]]>Thu, 17 Aug 2017 16:00:00 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/augespiesste-rinderroulade-mit-fuellungIch mag diese grossen Rouladen, in die man das Fuellen kann, was man gerne mag. Ich habe bereits mehrere Rezepte auf meinem Blog, zum Beispiel das gefuellte Flank Steak mit italienischer Fuellung, oder die gefuellte Rindsroulade, oder die kleinen Involtini/Braciole di Manzo.
Diesmal habe ich das Rindfleisch vom Metzger ganz duenn schneiden lassen, aber alles an einem Stueck. Er hat also das eine Pleatzchen geschnitten, aber nicht ganz durch, dann hat er das ganze auf den Kopf gedreht und von dieser Seite her ein Plaetzchen nicht ganz durch geschnitten. Das Ganze hat er so lange gemacht, bis eine schoene lange Roulade entstanden ist. Das hat er dann flach geklopft. Ich musste sie nur noch fuellen und kochen.
Apropos Kochen: Ich habe zur Hilfe die Roulade mit Holzspiessen im Abstand von 2-3 cm durchgestochen, so dass ich beim Schneiden keine Probleme habe. Das ist ganz schoen praktisch!
Fuer 6 Personen:
1 duenn aufgeschnittene Rindfleischplatte von ca 1 kg Gewicht
500 g Braet
12 Speckscheiben
2 Handvoll frischen Spinat
10 Scheiben duenn aufgeschnittener Provolone Kaese
400 g Kraeuterfrischkaese
2 Handvoll Rucola
ein paar Zweigchen frischen Thymian
Holzspiesse
Salz und Pfeffer
Rosmarin
Paprika
etwas Olivenoel

Die Rindfleischplatte auf einem Backpapier auf eine Arbeitsflaeche legen. Die Fleischplatte wuerzen.
Das Braet auf die Platte streichen, dann erst mit dem Spinat belegen und nachher mit den Speckscheiben belegen.
Diese nun mit dem Kraeuterfrischkaese bestreichen. Darueber kommen die Provolonescheiben und diese habe ich mit dem Thymian belegt. Als letztes die Rucolablaetter darueber streuen.
Nun mit Hilfe des Backpapiers die Fleischplatte aufrollen. 
Die Holzspiesse nun in ca 2-3 cm Abstand durch die Rolle stecken, so dass die Rolle gut zusammen haelt.
Jetzt das Fleich nochmals wuerzen und mit dem Olivenoel bestreichen.
Die Rolle in einer Gratinform oder einem Backblech in den Ofen geben und bei 150 C Grad ca 2 1/2 -3 Stunden braten lassen. 
Die Roulade sorgfaeltig zwischen den Holzspiessen aufschneiden, auf die Teller geben und sorgfaeltig die Spiesse herausziehen. 

Ich habe die Fleischroulade mit Facioli all'Uccelleto und Ricotta Gnocchi serviert. 

Skewered Beef Roulade with Filling


I love those huge meat rolls, filled with many good things. I already have a few recipes here on my blog. For example the filled Flank Steak with Italian Filling, or the filled Beef Roulade, or the small Involtini/Braciole di Manzo.
​This time I have asked the butcher to cut the beef into a big thin layer. He started by cutting one thin slice, but not all the way through, then he turned the whole piece over and cut another thin slice, again not all the way through. He went on doing this until he had a thin big "schnitzel". Then he beat it into very thin meat. I was happy he did this for me! I now only had to fill and cook it!
Apropos cooking: I used skewers to fixate the meat; I just pushed them into the meat and then after cooking I cut the slices between the skewers. This helped to keep the roulade together. This trick is very practical!


For 6 Persons:
1 thin plate or "schnitzel" of beef of approx 1 kg 
500 g Meatloaf Meat (You can do this yourself, it's just Veal being pushed through the meat-grinder 3-4 times) 
12 Slices of Bacon
2 Handful fresh Spinach
10 thin Slices of Provolone Cheese
400 g Herb Cream Cheese
2 Handful Rocket
a few twigs of fresh Thyme
Skewers
Salt and Pepper
Rosemary
Paprika
some Olive Oil

Put the beef plate onto a baking paper onto a working surface. Season it.
Spread the meatloaf meat onto it and then add the spinach leaves. Cover these with the bacon slices.
Now spread the herb cream cheese onto them and cover this with the Provolone slices. Sprinkle with the thyme and rocket. 
Now roll the meat up with the help of the baking paper. 
Push the skewers through the roll at approx 2-3 cm distance. So the whole roulade will stay locked. 
Season the meat roll and brush with some olive oil. 
Put the roulade into a greased gratin dish or onto the baking tray and bake in the oven at 150 C for 2 1/2 - 3 hours. 
When finished carefully cut between the skewers, transfer the slices to the plates and carefully pull the skewers out. 

I served my roulade with Facioli all'Uccelleto and Ricotta Gnocchi
]]>
<![CDATA[Mascarponecreme mit Beeren]]>Tue, 15 Aug 2017 10:44:32 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/mascarponecreme-mit-beerenUnd nochmals ein sehr schnelles Rezept, diesmal ein Dessert Rezept.
​Im Sommer mag man sehr gerne Cremen und diese hier ist so einfach und frisch. Man kann sie mit frischen Beeren servieren, oder mit Schokostreusel, mit Fruchtcoulis oder.... seid einfach kreativ!
Fuer 6-8 Portionen:
750 g Mascarpone
1 Zitrone, den Abrieb und den Saft
3 Eigelb
200 g Zucker
frische Beeren

Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen.
Den Zitronenabrieb und Saft zugeben und vermischen.
Nun Loeffelweise den Mascarpone darunter mischen.
Die Creme Kuehlstellen bis zum Verzehr.
Die Creme mit frischen Beeren, Schokostreuseln oder einem Fruchtcoulis servieren.

Mascarpone Cream with Berries


And again I come to you with a very quick recipe for a delicious dessert. ​
Especially during the hot summer days refreshing creams are perfect as desserts. You can serve this cream with fresh berries, chocolate sprinkles or even with a fresh fruit coulis. 
Be creative!


For 6-8 Portions:
750 g Mascarpone
1 Lemon, the Zest and the Juice
3 Egg-yolk
200 g Sugar
fresh Berries

Beat the egg-yolks with the sugar until foamy.
Add the lemon zest and juice and mix well.
Now add the Mascarpone spoon by spoon and mix well. 
Keep the cream in the fridge until serving time. 
Serve the Mascarpone Cream with fresh berries, chocolate sprinkles or a fruit coulis.
]]>
<![CDATA[Pesto-Schnecken]]>Mon, 14 Aug 2017 07:55:52 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/pesto-schneckenWenn man Besucher hat, will man ja moeglichst alles selbsgemacht auftischen. Doch manchmal hat man kaum Zeit. Deshalb braucht man dann ein schnelles Rezept und dieses hier duldet keine Ausrede von wegen "ich hatte keine Zeit"!

Die Pesto-Schnecken sind so schnell gemacht, dass man kaum 5 Minuten zur Herstellung braucht. Danach backen sie wie von selbst! Ich habe selbstgemachtes Pesto drauf gestrichen und Pinienkerne darauch gestreut, aber man kann die Schnecken auch mit anderen Aufstrichen machen. Versucht Randenpaste, Tomatenpesto, Tapenade oder anderes.
​Sie schmecken so gut, sie sind weg im nu!
Als Aperogebaeck fuer 4 Personen:
1 ausgewallter Blaetterteig von 26/40 cm
1/2 Glas Pesto​
1 handvoll Pinienkerne


Den ausgewallten Blaetterteig mit dem Backpapier auf eine Arbeitsflaeche legen und in der Mitte das Pesto darauf geben. Mit einem Backpinsel nun die Flaeche bis ca 1 cm an die Raender verstreichen. Die Pinienkerne darauf verstreuen. 
Den Teig nun mit Hilfe des Backpapiers satt aufrollen.
Mit einem scharfen Messer ca 5 mm dicke Stuecke abschneiden. Es macht nichts, wenn sie leicht zerdrueckt aussehen, sie werden beim Backen rund. 
Im Ofen bei 200 C Grad ca 15-20 Minuten backen.
​Auskuehlen lassen und servieren. 

Pesto-Wheels


When you have visitors for dinner, you probably like to serve all homemade foods. But sometimes you don't find the time to do all by yourself. You need a foolproof easy and quick recipe and this recipe is one of those. So now you don't have an excuse anymore!

These Pesto-wheels are done so quickly, it takes just 5 minutes to fill and roll them, then they bake all by themselves. I filled mine with homemade Pesto and sprinkled some pine-nuts onto them. But you can fill them  with many other spreads, try beetroot, red pesto or tapanade. 
They are so good they are eaten in no time!


For an Appetizer for 4 Persons:
1 ready rolled out Puff Pastry of 26/40 cm
1/2 Jar Pesto​
1 handful Pine-nuts


Put the ready rolled out puff pastry with a baking paper onto a work surface. Add the pesto to the middle of the dough. Spread with a brush up to 1 cm to the ends of the dough. Sprinkle with pine-nuts.
Roll the dough up with the help of the baking paper.
Cut 5 mm thin slices with a sharp knife. If the slices are not nice and round don't worry, they will get round when baking. 
Bake in the oven at 200 C for 15-20 minutes.
Let cool, then serve.
]]>
<![CDATA[Ricotta Gnocchi schnell gemacht!]]>Sun, 13 Aug 2017 12:07:59 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/ricotta-gnocchi-schnell-gemachtWer die grosse Arbeit beim Herstellen von Kartoffelgnocchi scheut, dem ist jetzt geholfen!
Diese Ricotta Gnocchi sind ganz schnell gemacht und schmecken wirklich super. Statt jedes Gnocchi einzeln zu rollen, muss man sie nur aus dem Spritzbeutel druecken und ganz einfach mit einem Messer abschneiden und in den Kochtopf fallen lassen. 
Man kann sie ganz einfach so essen, aber sie schmecken sehr gut mit Tomatensauce, Pesto, oder Bratensauce. 
Ich gebe Euch hier 2 Beispiele fuer den Gnocchiteig, ich habe beides ausprobiert und es geht super. Man kann also ganz einfach etwas Frischkaese mit Kraetern zugeben oder einfach Kraeter dem Ricottateig zufuegen, so kann man die Gnocchi nach belieben abschmecken.

Fuer 4 Personen:
500 g Ricotta
2 Eigelb
1/4 TL Salz
60 g geriebener Parmesan oder Sbrinz
120 g Mehl

Oder wer's gerne mit Kraetern mag:
400 g Ricotta
100 g Kraeuterfrischkaese
2 Eigelb
1/4 TL Salz
60 g geriebener Parmesan oder Sbrinz
120 g Mehl

Die Ricotta mit dem Salz, Parmesan und Eigelb gut vermischen, dann das Mehl dazu geben und gut zusammen ruehren. Der Teig wird nicht sehr fest, sollte aber nicht mehr zu sehr kleben, evt. muesst Ihr noch etwas Mehl dazu geben, damit der Teig spritzbar wird. 
Den Teig in Spritzbeutel mit offener Tuelle abfuellen.
Salzwasser aufkochen und die Gnocchi direkt aus dem Spritzbeutel ins kochende Wasser schneiden. Bitte die Gnocchi nicht zu gross machen.
Die Gnocchi sind gekocht, wenn sie obenauf schwimmen. 
Mit der Schaumkelle abschoepfen und mit einer belilebigen Sauce servieren.  

Ricotta Gnocchi very quickly made!


If you shy the big work you have with potato Gnocchi... here is the solution!
These Ricotta Gnocchi are done so quickly and taste wonderful! Instead of rolling each Gnocchi you just simply push them out of a piping bag, cut them off and let them drop into boiling water. 

You can eat them like this, or you serve them with a fine homemade tomato sauce, or a fresh Pesto, or even a gravy.
I give you two slightly different recipes, I tried them both and they work well. You can actually just add some herb cream cheese to make them more tasty, or you can add some chopped herbs. 


For 4 Persons:
500 g Ricotta
2 Egg-yolk
1/4 tsp Salt
60 g grated Parmesan or Sbrinz
120 g Flour

Or if you like them with herbs:
400 g Ricotta
100 g Herb Cream Cheese
2 Egg-yolk
1/4 tsp Salt
60 g grated Parmesan or Sbrinz
120 g Flour

Mix the ricotta with the salt, Parmesan and egg-yolks, then add the flour and mix well. The dough is not very thick, but should not be sticky. You might need to add a little more flour, so the dough can be piped from a piping bag.
Fill the dough into a piping bag with an round, open tulle.
Bring a pot of salted water to a boil and Cut the Gnocchi directly from the piping bag into the boiling water. Don't make them too big!
The Gnocchi are cooked when they float at the surface. 
Take them out of the water with a skimmer and serve them with any sauce. 
]]>
<![CDATA[Vanilla Souffle]]>Fri, 11 Aug 2017 13:55:17 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/vanilla-souffleWenn wir schon mal bei Souffle sind...
...dann machen wir gleich noch ein Dessert dazu!

So ein leichtes warmes Souffle geht immer.
Das ist das Gegenteil von Eis, finde ich, denn man serviert es ja warm. 

Dieses Vanilla Souffle ist sehr leicht und fein und man kann es mit vielen Saucen oder Beeren und anderen Fruechten servieren. Ich habe dazu einfach frische Beeren serviert, aber man kann es auch mit Vanillesauce, einem Fruchtcoulis, Schokoladesauce, oder gar einem Likoerchen servieren.
Nur keine Angst vor Souffle! Klar fallen sie zusammen, wenn sie auskuehlen, aber wenn Ihr sie schnell genug serviert, sehen sie noch immer super aus. 
Und ein kleiner Tip: wer keine Vanille will, nimmt Kaffeegeschmack, oder Kakao, oder irgend eine andere Geschmackbeilage. 
Fuer 6 Ramekins:
45 g Butter
30 g Mehl
360 ml Milch
2 Vanillestengel, die ausgekratzten Samen
6 Eigelb
6 Eiweiss
1 Prise Salz
90 g Zucker

Die Ramekins mit viel Butter einfetten und auf ein Backblech geben.
Fuer die Bechamel Sauce die Milch aufwaermen. Dann die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, das Mehl dazu geben und mit dem Schwingbesen vermischen, bis alles ein Klumpen ist. Die warme Milch dazu giessen und gut mit dem Schwingbesen vermischen, bis die Sauce eindickt. 
Die Samen der Vanillestengel dazu mischen, dann die Eigelbe, eines nach dem anderen, dazu geben und jedesmal sehr gut vermischen. 
Zur Seite geben.
Fuer das Merengue: Die Eiweiss mit der Prise Salz steif schlagen, dann den Zucker waehrend des Schlagens einrieseln lassen und weiter schlagen, bis die Masse glaenzt. 
1/3 der Masse in die Vanillemasse mischen, dann wieder 1/3 dazu geben und gut vermischen und den letzten 1/3 dazu mischen. Nicht zu lange schlagen, sonst faellt das Eiweiss zusammen!
Die Masse in die Ramekins verteilen und sofort im Ofen bei 200 C Grad 15-20 Minuten backen.
​Die Souffles sofort servieren!

Vanilla Souffle


As we are doing Souffles...
let's make a dessert Souffle!


Such a warm, light Souffle is always welcome!
I think, this is the contrary of Ice-Cream, as it is served warm.
This Vanilla Souffle is very light and delicious and can be served with many different sauces or berries and fruits. I served it with fresh berries, bit try it with vanilla sauce, or a fruit coulis, chocolate sauce, or even with a liqueur. 
Don't be afraid of Souffles! Of course they will fall together, if you let them cool down, so be sure to serve them immediately out of the oven. 
And a little tip: if you don't like vanilla, use coffee extract, or cocoa, or any other flavor. 


For 6 Ramekins:
45 g Butter
30 g Flour
360 ml Milk
2 Vanilla-beans, the seeds
6 Egg-yolks
6 Egg-whites
1 Pinch of Salt
90 g Sugar

Grease the ramekins well with butter! Put them onto a baking tray.
For the Bechamel Sauce heat the milk until warm. In a small pot melt the butter, then add the flour and whisk well together, until you have a lump in your pot. Pour the warm milk in and whisk well, until the sauce has thickened. 
Now add the vanilla seeds and mix well, then add the egg-yolks one by one, after every egg-yolk you have to whisk well. Put aside.  

For the Meringue: beat the egg-whites with the pinch of salt until stiff. Then gradually add the sugar and go on whisking until the meringue is shiny.
Add 1/3 of the egg-whites to the vanilla cream, whisk well. Add the second 1/3, whisk, then add the rest and whisk. Don't over whisk, not to flatten the egg-whites. 
Pour the cream into the greased ramekins and bake immediately in the hot oven at 200 C for 15-20 minutes. 
Serve immediately!
]]>
<![CDATA[Kraeuterkaese Souffle mit Gemueseaufstrich Chips]]>Wed, 09 Aug 2017 11:55:23 GMThttp://pane-bistecca.com/rezepte-recipe-blog/kraeuterkaese-souffle-mit-gemueseaufstrich-chipsMit Souffle liegt man selten falsch!
Ich habe auf eine unkonventionelle Art ein Frischkaese Souffle gemacht, das sehr viel leichter ist, als das Traditionelle. Anstatt eine Bechamel Sauce zu machen, habe ich einfach nur das Eiweiss unter die Masse gehoben. Serviert auf einem Salat ist es eine frische und leckere Vorspeise, die man auch als ganze Speise servieren kann.
Ich habe noch etwas Schabziger dazu gegeben, das gibt etwas Pfiff zum Mahl, aber das ist nicht dringend noetig.


Schabziger, auch Schotterkäse, Kräuterkäse, grüner Käse oder Sapsago (USA/Kanada) genannt, ist eine Schweizer Gewürz-Grünkäse-Spezialität aus dem Kanton Glarus. Er wird aus Magermilch bei 90 °C durch eine Säure-Fällung gewonnen.
Die reine oder mit entrahmter Kuhmilch oder Buttermilch gemischte Molke wird auf rund 90 °C erhitzt und dann die Säure zugegeben. Häufig wird reine Essigsäure verwendet.
Schabziger war erstmals von Moenchen im Kanton Glarus im 8. JH. hergestellt. Das genaue Rezept wie man diesen Kaese herstellen mmuss, wurde waehrend der Landsgemeinde 1463 festgelegt. Der Kaese muss auch einen original Stempel tragen und ist so eines der ersten Marken-Produkte der Welt. 

Er hat einen recht starken Geschmack und ist nicht jedermanns Sache. 
Fuer 6 Portionen:
6 Ramekins entweder gut einfetten, oder mit Backpapier gut auslegen und dieses einfetten. Das Backpapier auf den Seiten ca 3 cm hoeher schneiden.
Die nicht ausgelegten Ramekins werden nur zu 2/3 gefuellt, die mit Backpapier koennen bis fast zum Rand gefuellt werden.

6 Eigelb
6 Eiweiss
1 Prise Salz
250 g Kraeuterfrischkaese
50 g Gorgonzola Mascarpone
2 TL Schabziger optional
1 Messerspitze Chilipulver

Die Eigelbe mit dem Frischkaese, Gorgonzola, dem Schabziger und Chilipulver mit dem Handruehrgeraet vermischen. 
Das Eiweiss mit der Prise Salz steif schlagen und dann unter die Kaesemasse heben.
​Die Masse in einen Krug geben und sorgfaeltig in die Ramekins giessen.
Sofort in den auf 180 C Grad vorgeheitzten Ofen schieben und ca 25-30 Minuten backen lassen.
Unterdessen die Teller mit Salat belegen, dann die Souffles sorgfaeltig aus der Form heben und auf die Teller geben.
Wie man die Chips macht, beschreibe ich weiter unten!
Sofort servieren!
Fuer die Chips:
Einen grossen Nocken eines Gemueseaufstrichs, ich habe Randen/Rote Beete mit Meerrettich und gemischtes Gemuese mit Kichererbsen genommen, duenn auf ein Backpapier streichen und im Ofen bei 180 C Grad ca 5-10 Minuten backen. 
Auskuehlen lassen und dann einfach etwas zerbrechen. Die Chips in die Souffles druecken und servieren. 

Herb Cheese Souffle with Vegetable Spread Chips


You're never wrong when it comes to Souffle!
I made a very unconventional cream cheese Souffle, it is a lot lighter than the normal ones. Instead of making a Bechamel sauce, I just used the egg-whites to raise it. Served on a bed of fresh lettuce it is a very light and delicious starter or main meal. 

I also used some Schabziger, it will give the Souffle a delicious kick, but you can leave it away.

Schabziger or sapsago is traditional cheese exclusively produced in the Canton of Glarus in Switzerland. Schabziger is made out of the skimmed cow milk and a special kind of herb, blue fenugreek (Trigonella caerulea), also called blue melilot.
The milk and melilot sap are heated to 32 °C (90 °F) then an acid (lactic, citric or acetic) is added causing curdling. The whey and curdare separated. The whey is further curdled at 90 °C (194 °F) and separated. The whey-condensate is called Ziger and is pressed into cones for 6 to 8 days. The cones are then dried for 2 to 6 months.The resulting cheese is hard, green with a strong flavor and aroma. Schabziger was first manufactured by the monks in Glarus, in the 8th century. The exact specification on how to make this cheese was laid down during a Landsgemeinde (town meeting) in 1463. The cheese also has to bear a stamp of origin, making it one of the earliest protected brands.

For 6 Portions:
Grease 6 Ramekins well, or put some Baking Paper into them and grease that too. If you use baking paper make it at least 3 cm higher than the ramekin.
The only greased ramekins can only be filled 2/3 up. The ones with baking paper can be filled almost up to the rim.

6 Egg-yolks
6 Egg-whites
1 Pinch of Salt
250 g Her Cream Cheese
50 g Gorgonzola Mascarpone Cheese
2 tsp Schabziger, optional
1 Pinch Chili Powder

Mix the egg-yolks with the cream cheese, Gorgonzola, chili powder and Schabziger with a handheld mixer. 
Beat the egg-white with the pinch of salt until stiff, then fold it carefully into the cheese. 
Pour this all into a jug and distribute it into the 6 Ramekins.
Put them immediately into the preheated oven at 180 C and bake for 25-30 minutes.
Meanwhile put some lettuce onto the plates. Then remove the Souffle carefully from the Ramekins and put them onto the plates. 

For the Chips:
Put a big chunk of of vegetable spread onto a baking paper. (I used a mix of Beetroot and Horseradish and a spread of Vegetables with chickpeas) Spread it with a spoon until it is a thin layer. Bake it in the oven at 180 C for 5-10 minutes. Let them cook, then brake them up and serve them with the Souffle.
]]>